20170227_122949

Eines habe ich im Laufe meines Erdendaseins herausgefunden:
Es gibt es nicht, das wahre ich.
In mir schlummert vom Gewaltverbrecher bis zur Mutter Theresa alles was es an Charakteren so gibt.
Wut, Liebe und alle anderen Stimmungsbilder resultieren daraus.
Und alles ist ein Teil meiner Selbst.
Ich gebe acht und schaue immer was gerade am Drücker ist.
Bin lieber ein kontrolliertes als ein unterdrücktes Arschloch sozusagen.
Und wenn ich einmal besonders edel anmutende Dinge vollbringe versuche ich den Boden nicht unter den Füßen zu verlieren.
"Jung, du hast den Teufel am Arsch und den Heiligen im Kopf. Pass auf das die Mitte stimmt", pflegte Oma immer zu sagen.